Freitag, 28. August 2020

Proppellerblätter, finale Runde

Im Hinblick auf die bevorstehenden Festivitäten, soll natürlich das "Gesicht" der Emil was hermachen. Das geht nur, wenn die markanten Propellerblätter an ihrem angestammten Platz sind und die Front komplettieren. 

Nun ist es aber erwiesenermassen nicht Hegis Lieblings Arbeit, die Formen zu Harzen. Es ist eine Aufwändige Arbeit und zeitintensiv.

Nichts destotrotz führt kein Weg vorbei und die Gussformen wurden ein weiteres Mal hervorgeholt.

Und an die Arbeit: Ausfüllen der Formen mit Gelcoat.



 
 

Im Anschluss mit GFK ausharzen und vorbereiten zum Zusammenfügen der beiden Halbschalen:

Die Formen sind verschraubt und müssen aushärten...

 

Die Stunde der Wahrheit, das Ausformen des Propellerblattes:




Hurra es ist geglückt! Nun musste die Prozedur noch entsprechend wiederholt werden...

Endlich die erlösende 3. Runde:

 

Natürlich durfte dann die Anprobe nicht auf sich warten lassen! Welch ein Anblick! 



 


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.