Samstag, 2. März 2013

Chronik des Baus, Winter 2009-2010


Nachdem ja im Herbst 2009 die Rumpftüte mit der Führerraum-Sektion verbunden war, wurder der Bau der Leitwerksflächen begonnen.


Man erkennt den Aufbau in Gemischtbauweise so zu sagen, Sperrholz und Aluprofile.


Hier die Konstruktion. Eine gewisse Verwandtschaft zum Modellbau im kleinen Massstab sind die Brücken an den Rippen, welche einen Verzugsfreien aufbau auf em Baubrett erlauben. Sie werden nach fertigstellung abgetrennt.



Beide Flächen, mit dem Verbindungsbeschlag in der Mitte.



Bereit zum Beplanken.


Eine herausforderung sind die Endstücke. Sie wurden auf einer Holzform in 2 Hälften getrieben und anschliessend verschweisst. Hier beim vorbereiten der Befestigungslöcher.

Passt!

Die Flächen sind beplankt. Hilfreich sind die Aufnahmen vom der Originalmaschine in Dübendorf.


 Lager für die Steuerflächen



Anpassen an den Rumpf. Die Anlenkung für die Steuerflächen sind montiert.


Trimmung in vereinfachter Bauweise, montiert!


Typisches Merkmal der E-Serie. Die Abstrebung der Höhenleitwerke. Bei der nachfolgenden F-Version fielen diese weg.


Ein weiteres "piece de resistance" war die Abdeckung Rumpf/Seitenleitwerk. Da waren einige Anläufe nötig, bis das Teil (wegen seiner Form Elefantenfuss genannt) hergestellt war und auch passte.

Der Aufwand hat sich gelont!


Grundieren der Hecksektion!




Alles mit Alu-Grundierung lackiert!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen