Samstag, 16. Januar 2016

Bau Motorabdeckung 14

Ja ja der Hegi ist nicht untätig gewesen in der Zeit!

Die Haube ist nun Fertig genietet. Was für eine frickelarbeit. Hegis Freund Erich war mal wider tatkräftiger Helfer!



Der Niethammer, der in Speyer erworben wurde, hat viel Arbeit gehabt. Offenbar wurde schon gefragt zu welchem Flugzeug die Haube gehöre und welche Werknummer sie trage. Das ist doch mal ein Kompliment!

Auch an anderer Stelle wurde gearbeitet, mal wider Formen hergestellt und Teile getrieben. Hegis selbst beigebrachten Fertigkeiten werden immer besser!


 Wo gehört das wohl hin? Der 109-Kenner weis das natürlich!



.... genau! 





Hier sieht man all die Nieten und auch die originalen Haubenverschlüsse. Wurde ja schon mal thematisiert. Die Haube soll dann mal grundiert werden und die Schusskanäle werden dann vor dem endgültigen Lackieren eingebaut. Die GFK-Teile müssen noch gefüllert und geschliffen werden, bevor die angebaut werden können.

Respekt vor der Arbeit!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen