Dienstag, 10. Dezember 2013

Satus Quo

Momentan eher ruhig. Nach dem hektischen Sommer, alles auf das Flügelfest hin soweit fertig zu haben, muss auch mal aufgeräumt und sortiert und die Werkstatt in Ordung gebracht werden.

Hegi ist mit der Planung der Motorhaube beschäftigt. Das berühmte 1:1 Baubrett auf Rädern ist wider installiert und es werden Lehren aufgerissen, Formen und Masse verglichen.
Vergangenen Woche war ein Besuch im Archiv des Fliegermuseums Dübendorf einberaumt um noch mehr Details und Pläne zu prüfen.
Der  Aufbau der Form ist nicht einfach und birgt noch einige Stolperdrähte. Ausgehend von der Bestehenden Rumpfstruktur, den Fixpunkten von Gerätebretträger, Motorträger, Motor-Zylinder/Auspufbank und Vorderkante Getriebeglocke müssen alle Masse erarbeitet und im gesamten x-mal gegen- und überprüft werden.
Der Winter dürfte von der Arbeit her defniert sein...

Nebenbei: Ein tolles Projekt bedarf auch eines schönen Auftrittes nach aussen: Die neuen Visitenkarten sind da!





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen